Leberkur von Dr. Hulda Clark zur Darmsanierung und Parasitenkur

 


Die Leberkur von Dr. Hulda Clark enthält:

1.    80 Gramm Bittersalz

2.    20 Ornithinkapseln

3.    20 Schwarznusskapseln

Praxis der Leberreinigung und benötigte Materialien :

Bittersalz in 800 ml Wasser auflösen:
-- bei ca. 80kg Körpergewicht nur 100 g Bittersalz, (ca. 4 Esslöffel)
-- bei ca. 60kg Körpergewicht nur 80 g Bittersalz,
-- bei ca. 40kg Körpergewicht nur 60 g Bittersalz … verwenden

125 ml kaltgepreßtes Olivenöl
2 rosa Grapefruit
etwas Courage


DURCHFÜHRUNG: (Genaue Einhaltung ist absolut notwendig!)

leichtes Frühstück und Mittagessen (keine konzentrierten Eiweiße, keine Fette)
Nach 14:00 Uhr weder Essen noch Trinken
18:00 Uhr: 200 ml der Bittersalzlösung trinken
20:00 Uhr: 200 ml der Bittersalzlösung trinken
21:45 Uhr: Grapefruit auspressen (muss mindestens 125 ml ergeben, besser bis zu 190ml) und mit dem Olivenöl mischen (auch das Fruchtfleisch mit verwenden)
vor 22 Uhr möglichst mindestens einmal zur Toilette gehen
22 Uhr: Die Olivenöl-Grapefruitsaftmischung nach mal kräftig verschütteln und am Bett stehend innerhalb 5 min trinken, danach sofort ins Bett legen, flach auf den Rücken
Am morgen ab 6:00: nach dem Aufwachen 200 ml der Bittersalzlösung trinken, danach ggf. wieder hinlegen
2 Stunden später: 200 ml der Bittersalzlösung trinken, danach ggf. wieder hinlegen
sobald der Appetit einsetzt, jedoch mindestens 2 Stunden später, Obst oder Obstsaft
eine weiter Stunde später eine leichte Mahlzeit.

ZUR BEACHTUNG:
Zur Geschmacksverbesserung der Bittersalzlösung kann man diese kühlen, 1/8 Teelöffel Vitamin C zugeben, anschließend ein paar Schlucke Wasser trinken oder den Mund ausspülen. Für einen ruhigen Schlaf ggf. 2-5 Kapseln Ornithin einnehmen. Bis gegen Mittag keine Aktivitäten planen, in der Nähe der Toilette bleiben.

Wichtige Kurzinformationen:

Während der Durchführung der Leberreinigung fühlt man sich nicht besonders wohl und man sollte sich möglichst in der Nähe einer Toilette aufhalten. Am Tag darauf zumindest sollte man sich zumindest am Vormittag nichts vornehmen
Die Leberreinigung wurde inzwischen weltweit einige hunderttausende Mal auch bei auftreten vorheriger Koliken und auch bei vorhanden sein großer Leber- bzw. Gallensteinen ohne Komplikationen durchgeführt. Die größten Steine die bei der Leberreinigung ausgeschieden und uns bekannt wurden, hatten einen Durchmesser von über 4,5 cm!
Die Leberreinigung sollte in Abständen von mindestens 14 Tagen mehrmals, zumindest aber zweimal durchgeführt werden.
Falls das Parasitenprogramm nicht durchgeführt wurde, sollte einige Tage vor der Reinigung die Schwarznuss Radikalkur (stündlich 2 Kapseln oder Teelöffel der Schwarznuss, insgesamt 5 Stunden lang durchgeführt werden und man kann zusätzlich 1 Kapsel oder Teelöffel der Olivenöl-Grapefruitmischung beigeben.

Leber, Gallenblase und Gallensaft :

Die von feinen Kanälchen durchzogene Leber stellt täglich etwa einen Liter Gallensaft her, der im Galleführenden Gang zusammen fließt. Die mit dem Gang verbundene Gallenblase ist der Vorratsbehälter für den Gallensaft. Sie entleert sich etwa 20 min. nachdem man Fette oder Eiweiß zu sich genommen hat in den Dünndarm. Der Gallensaft besteht neben der Verdauungsflüssigkeit u. a. aus Schlackenstoffen, die von der Leber aus dem Blut herausgefiltert wurden. Über die Leber werden alle Abfälle und Gifte ausgeschieden, die für den Nierenfilter zu groß sind. Im Gegensatz zu wässrigen Urin handelt es sich dabei eher um eine Art „Schlamm“. Bei Wassermangel oder zu hohem Anteil von Feststoffen (Abfälle und Gifte) wird der Schlamm immer zäher und verklumpt schließlich. Je höher der Anteil an Schlacken, umso dickflüssiger bis klumpiger ist der Gallensaft.
Bei fast allen Menschen, auch schon Kindern, sind die Gallenkanälchen zumindest teilweise mit Schlackenstoffen und Ablagerungen verstopft. Sie bleiben im Röntgenbild unsichtbar und zeigen sich auch im Ultraschall erst, nachdem sie eine gewisse Größe erreicht haben und kalzifiziert sind. Dies geschieht u. a., wenn große Klumpen für lange Zeit in der Gallenblase liegen bleiben. Während einer Leberreinigung werden sowohl die wachsweichen Verklumpungen als auch kalzifizierte Steine aus Gallenblase und Gallengängen herausgespült. Stellen Sie sich zum Vergleich einen mit Kieselsteinen verstopften Gartenschlauch vor. Je größer die Verstopfung umso weniger Wasser kann fliesen, wodurch das Ausspülen der Steine immer schwieriger wird. Der entstehende Flüssigkeitsrückstau führt in der Leber dazu, dass weniger Gallensaft produziert wird. Weil dann (u. a.) die Cholesterin Ausscheidung unvollständig ist, steigt des Cholesterin Spiegel im Blut. In vielen Ablagerungen sind unbekannte Objekte eingeschlossen. Da die Ablagerungen porös sind, nisten sich gern die unterschiedlichsten Parasiten (Bakterien, Viren, Wurmzysten, etc.) ein. Gallenablagerungen sind ein chronischer Parasitenherd. Mageninfektionen, Geschwüre und Blähungen lassen sich auf Dauer nur beseitigen, wenn die Leber von Verstopfungen frei gehalten wird.

Leberreinigung für WEN und WARUM?

Befreit man die Leber von solchen verstopfenden Ablagerungen, hat das eine außerordentlich günstige Wirkung auf die Verdauung. Es ist eines der wirksamsten Verfahren zur Verbesserung Ihrer allgemeinen Gesundheit. Sie können erwarten, dass:
sich ihre Allergien & Ausschläge vermindern,
Schmerzen besonders in Oberarm, Rücken & Schulter verringern bzw. verschwinden,
sich ihr Wohlbefinden deutlich steigert und Sie mehr Energie verspüren.

Praxis der Leberreinigung und benötigte Materialien :

4 Esslöffel Bittersalz ca. 100 g in 800 ml Wasser auflösen (gilt für einen Erwachsenen mit ca. 80kg Körpergewicht – bei ca. 60kg Körpergewicht nur 80 g Bittersalz, bei ca. 40kg Körpergewicht nur 60 g Bittersalz … verwenden)
125 ml kaltgepreßtes Olivenöl
2 rosa Grapefruit
etwas Courage
DURCHFÜHRUNG: (Genaue Einhaltung ist absolut notwendig!)
leichtes Frühstück und Mittagessen (keine konzentrierten Eiweiße, keine Fette)
Nach 14:00 Uhr weder Essen noch Trinken
18:00 Uhr: 200 ml der Bittersalzlösung trinken
20:00 Uhr: 200 ml der Bittersalzlösung trinken
21:45 Uhr: Grapefruit auspressen (muss mindestens 125 ml ergeben, besser bis zu 190ml) und mit dem Olivenöl mischen (auch das Fruchtfleisch mit verwenden)
vor 22 Uhr möglichst mindestens einmal zur Toilette gehen
22 Uhr: Die Olivenöl-Grapefruitsaftmischung nach mal kräftig verschütteln und am Bett stehend innerhalb 5 min trinken, danach sofort ins Bett legen, flach auf den Rücken
Am morgen ab 6:00: nach dem Aufwachen 200 ml der Bittersalzlösung trinken, danach ggf. wieder hinlegen
2 Stunden später: 200 ml der Bittersalzlösung trinken, danach ggf. wieder hinlegen
sobald der Appetit einsetzt, jedoch mindestens 2 Stunden später, Obst oder Obstsaft
eine weiter Stunde später eine leichte Mahlzeit.

ZUR BEACHTUNG:

Zur Geschmacksverbesserung der Bittersalzlösung kann man diese kühlen, 1/8 Teelöffel Vitamin C zugeben, anschließend ein paar Schlucke Wasser trinken oder den Mund ausspülen. Für einen ruhigen Schlaf ggf. 2-5 Kapseln Ornithin einnehmen. Bis gegen Mittag keine Aktivitäten planen, in der Nähe der Toilette bleiben.

 

Fragen und Antworten zur Leberkur :

Kann ein Leberstein im Gallengang stecken bleiben und eine Kolik auslösen?

- Bisher gab es keine Berichte über Gallenkoliken ausgelöst durch Leberkuren. Es ist aber denkbar, dass durch die Leberreinigung mobilisierte Gallensteine den Gallengang verstopfen könnten. Wer also Angst vor Kolik hat, sollte sich vor der Leberreinigung nach einer in der Nähe liegenden Klinik mit Absaugmöglichkeit erkundigen. In diesem nicht-operativen Verfahren werden im Gallengang festsitzende Steine abgesaugt: ein festsitzender Stein ist nur ein klein wenig zu groß, um durch den Druck des Gallensaftes ganz herausgespült werden zu können. Das fehlende Quäntchen kommt vom Absaugen.

In Heilung ist Möglich steht, dass man unbedingt Ornithin einnehmen soll, wenn man die unbequemste Nacht seines Lebens vermeiden möchte.

- Die Öl-Grapefruit-Mischung bewirkt eine sehr starke Durchblutung der Leber. Deshalb muss das Herz stärker und/oder schneller schlagen und der gesamte Kreislauf fährt hoch; man schläft schlechter und bleibt im schlimmsten Fall schlaflos. Die erhöhte Herztätigkeit wird evtl. hörbar und spürbar, was vielen Angst verursacht. Das Gleiche passiert übrigens auch, wenn man im Gebirge aufsteigt und in großer Höhe schlafen will. - Die von Dr. CLARK erwähnte „unbequemste Nacht Ihres Lebens“ bezieht sich auf diese möglichen Angstzustände wegen möglicher, ungewöhnlich starker, nächtlicher Herztätigkeit. Ornithin wirkt als Schlafmittel. Wen die Aussicht auf eine schlaflose verbrachte Nacht kalt lässt, kann darauf verzichten.

Wie viele Leberreinigungen soll man machen?

- Die Anzahl der Wiederholungen hängt von der Größe der Ablagerungen aus der Leber ab, die in den in den Darmentleerungen sichtbar sind. Alles Gelbe und Grüne mit der Konsistenz von warmem bis kaltem Wachs, sowie alles Harte ocker- bis cremefarbene sind Inhalte aus Gallengängen/-blase. Auch andere Farben und Formen sind möglich. Je kleiner die Partikel, desto sauberer die Leber; Leberreinigungen sollten durchgeführt werden, bis nur noch Sand kommt. Kotsteine sind oft pechschwarz und hartgummiartig.

Wann ist die beste Zeit für eine Leberreinigung?

- Mit abnehmendem Mond.

 

Wie viel Abstand soll ich zwischen zwei Leberreinigungen halten?

- Der empfohlener Mindestabstand zwischen zwei Leberreinigungen beträgt zwei Wochen.

In „Heilung ist Möglich“ wird nahe gelegt, zuerst eine Parasitenprogramm, dann eine Nierenreinigung und danach erst eine Leberreinigung durchzuführen.

– Das Parasitenprogramm wird als erstes empfohlen weil eventuell in der Leber lebende große Parasiten sich der Reinigung widersetzen könnten. Man kann sie aber auch durch Zusatz von 10 Tropfen Wasserstoffperoxid (lebensmittelecht, aus der Apotheke) oder 10 Tropfen Schwarzwalnusstinktur (in Heilverfahren aller Krebsarten, Seite 557 empfohlen) in das Olivenöl-Grapefruit-Gemisch abtöten. Eine hohe Dosis Schwarznuss (5 x 2 Kapseln in Abstand je einer Stunde einige Tage vor der Durchführung) ist ebenso empfehlenswert. Die Nierenreinigung ist gleichzeitig eine gründliche Entsäuerung und würde einen schlackenreichen Organismus entlastend auf die Leberreinigung vorbereiten. Allerdings sind zu erwartende Entgiftungsreaktionen bei der Nierenreinigung heftiger, weshalb Dr. Clark oft die Leberreinigung als erste Maßnahme empfiehlt.

Ich fühle mich wegen niedrigem Blutdruck schwach. Kann der Blutdruck während der Leberreinigung weiter absinken?

- Wer sich schwach fühlt oder Angst vor Blutdruckabfall hat, kann am Abend vor dem Trinken des Ölgemisches einen Kaffee–Einlauf machen: 1,5 Esslöffel auf ½ Liter Wasser 10 min ziehen lassen, grob sieben (nicht filtern), handwarm ein halbe Stunde im Darm behalten.

Nach der Leberreinigung fühle ich mich für Tage energielos; was soll ich tun?

- Täglich einen Kaffee-Einlauf machen (siehe oben), ggf. auch zwei Mal pro Tag.

Was mache ich, wenn ich vor 22:00 Uhr keine Darmentleerung habe?

- Nehmen Sie noch eine Portion Bittersalz und verschieben Sie den ganzen Zeitplan um zwei Stunden nach hinten.

Meine Leberkuren verliefen wiederholt erfolglos; was kann ich tun?

- Nehmen Sie ein heißes Bad am Tag zuvor, führend Sie zwei Tage zuvor eine Parasiten abtötende Maßnahmen durch (z.B. 2 TL Schwarznusstinktur stündlich bis zu 5 Stunden), nehmen Sie für ein paar Wochen Leberkräuter.´